Wahlfach_TR_ws_15_16

M – WAHLFACH

WAHLFACH

TEXTILER RAUM

‘So machten alle Künstler unter den Arbeitern die Wohnung aus zehn Teppichen von gezwirnter feiner Leinwand, blauem und rotem Purpur und Scharlach, und Cherubim waren eingewebt in kunstreicher Arbeit. Die Länge eines Teppichs war achtundzwanzig Ellen und die Breite vier Ellen und alle waren von einem Maß. Und er fügte je fünf Teppiche zu einem Stück zusammen, einen an den andern. Und er machte blaue Schlaufen an jedes Stück am Rande, wo die beiden Stücke zusammengeheftet werden sollten, fünfzig Schlaufen an jedes Stück, dass eine Schlaufe der andern gegenüberstünde. Und er machte fünfzig goldene Haken und heftete die Teppiche mit den Haken einen an den andern zusammen, dass es eine Wohnung würde.’

2. Moses 36, Vers 8-13

Der Text aus der Bibel 2. Moses 36, Vers 8-13 liest sich wie eine frühe Baubeschreibung. Er offenbart eine andauernde, der Architektur inherente Bedeutung von Textilien als raumbildende Elemente. Im Seminar soll eine theoretische sowie praktische Auseinandersetzung mit dem Thema stattfinden. Im ersten Schritt werden wir uns ein architekturtheoretisches Verständnis erarbeiten, das uns ermöglicht, Zusammenhänge in der anschließenden Analyse textiler, räumlicher und konstruktiver Gefüge zu erkennen. Eine Exkursion zum Produktionsbetrieb der Firma Création Baumann in Langenthal sowie ein Workshop vor Ort ist geplant, um praktische Grundlagen und Potentiale von Raumtextilien zu erlernen und für die eigene Arbeit anzuwenden.

Lehrende: Prof. Anna Jessen, Dipl.-Ing. Katharina Oertel

Beginn: 22.10.2015, 14:00

Anrechnung: M441 – 3CP / M16 – 4CP

Ausschnitt aus: Angel of Annunciation, Giovanni Bellini, Venedig ca.1500
Ausschnitt aus: Angel of Annunciation, Giovanni Bellini, Venedig ca.1500

Textile Verräumlichungen. Medium, Technik, Material und Metapher des Textilen in der Architektur.

Eine Gastvorlesung von Franziska Wilcken, Bühnenbildnerin, Kunsthistorikerin und M.A. am Lehrstuhl gta, TU Kaiserslautern

29.10.2015

13.00Uhr, c/o RAUM